Der Ollifant :
it's not a truck -
it's a way of living

Ausbau eines Mercedes Sprinters zum Weltreisemobil

Mitte 2019 haben wir uns entschieden selbst ein Wohnmobil auszubauen. Dann begann die Suche nach einem geeigneten Fahrzeug. Ende Oktober hatten wir dann Erfolg und die Planung des Ausbaus konnte beginnen. Ende November haben wir dann mit den ersten Arbeiten begonnen. Zum Glück war der Winter mild, sodass wir keine witterungsbedingten Arbeitsausfälle hatten. Der Corona-Lockdown war zunächst ein Schock, vor allem, da in Niedersachsen zunächst auch die Baumärkte geschlossen hatten. Diese wurden aber bald wieder geöffnet, sodass auch während des Lockdowns die Arbeiten weitergingen. Allerdings war bald klar, dass es dieses Jahr keine große Reise mehr geben wird. Da war es dann auch nicht so schlimm, dass der Ausbau länger dauert als zunächst gedacht.
0
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
Carina bringt eine zusätzliche Dämmung unter der Decke an
Leselampen und Radio sind installiert
So langsam nimmt das Regal Formen an.
Der erste Teil vom Regal entsteht
Jetzt ist auch klar, wo die Lautsprecher eingebaut werden
Hier werden die Lautsprecher ihren Platz finden
Die Solarzellen speisen nun die Batterie
Nun ist die Dachreling komplett
Insgesamt besteht die Reling aus 70 Einzelteilen
Diese Reling soll die Aufbauten vor Ästen schützen
Nobbi montiert die fertige Reling
Der Ständer muss auf die Grundplatte geschweißt werden
Die Kleinteile für die Dachreling sind fertig
Für die Dachreling müssen viele Winzelteile aus Edelstahl hergestellt werden
Die Gasprüfung ist bestanden - alles ist dicht!
Und so sieht der Tisch in Aktion aus
Unser Wohn-, Ess- und Schlafzimmer
Die Oberschränke fehlen noch, aber es sieht doch ganz schön wohnlich aus
Darauf soll man sehr gut schlafen

carioli-on-tour

Reise durch Nord-, Mittel- und Südamerika

Asien 2019

Reise durch Thailand, Vietnam und Kambodscha

Blog

Hier findet ihr einige Gedanken über den Ausbau des Ollifanten